Was ist im Falle des Zahlungsverzuges zu tun?

Rechnungen und Abschläge sind pünktlich zu zahlen. Falls Sie den vereinbarten Zahlungstermin einmal nicht einhalten können, wenden Sie sich bitte umgehend an unseren Kundenservice. Nur dann haben wir die Möglichkeit, gemeinsam mit Ihnen eine geeignete Lösung zu suchen.

Werden Rechnungen und Abschläge nicht bis zu den angegebenen Fälligkeiten beglichen, stellen wir kostenpflichtige Mahnungen zu. Noch teurer wird die Einstellung der Versorgung, da wir Ihnen in diesem Fall die Sperrkosten berechnen müssen. Warten Sie also nicht die erste kostenpflichtige Mahnung ab, sondern nehmen Sie gleich Kontakt zu uns auf. Damit vermeiden Sie unnötigen Ärger und hohe Kosten, die sich schnell auf über 100 Euro summieren können.

Wenden Sie sich frühzeitig an uns. Unsere Rufnummern lauten:

  • 06282 / 9220-0   (Zentrale)
  • 06282 / 9220-16 (Sachbearbeiter)

Sperrankündigung - sofort handeln!

Bei Erhalt der Sperrankündigung mit einem festgelegten Termin zur Einstellung der Versorgung sollten Sie keine Zeit mehr verlieren und sofort handeln.Weitere Mahnungen heben diesen Sperrtermin nicht auf.

Dazu bieten wir Ihnen folgende Zahlungsmöglichkeit an:

Schritt 1: Zahlen Sie den genannten Betrag bis spätestens einen Tag vor der angekündigten Sperrung in bar bei einer Bank Ihrer Wahl ein.
Schritt 2: Den von der Bank abgezeichneten Einzahlungsbeleg legen Sie am selben Tag bis spätestens eine Stunde vor Öffnungsende bei uns (in der Würzburger Straße 10, 74731 Walldürn) vor.
Unser Öffnungszeiten sind:

  • Montag - Freitag 8.30 - 12.00 Uhr
  • Montag, Dienstag 13.00 - 16.30 Uhr
  • Donnerstag 13.00 - 17:00 Uhr
  • Mittwoch- und Freitagnachmittag geschlossen

Hinweis: Die Zahlung per Überweisung einen Tag vor und am Tag der Sperre ist aufgrund des zeitlichen Verzuges ausgeschlossen! Um sicher gehen zu können, raten wir Ihnen immer, einen Beleg einzureichen.

Entsperrung

Voraussetzung für Ihre Entsperrung ist, dass Sie alle offenen Forderungen, dazu zählen auch Außenstände aus ehemaligen Wohnungen, beglichen haben. Zur Wiederaufnahme der Versorgung setzen Sie sich mit uns in folgenden Zeiträumen in Verbindung:

  • Montag - Freitag  8:30 - 11:30 Uhr
  • Montag - Donnerstag 13:15 - 16:00 Uhr

Um die Wiederaufnahme der Versorgung am gleichen Tag zu gewährleisten, ist der Nachweis über die erbrachte Zahlung mit mindestens zweistündigem Vorlauf zu erbringen. Zur Entsperrung müssen Sie vor Ort sein, da unser Monteur kein Sicherheitsrisiko eingeht, wenn die Versorgung wieder aufgenommen wird.

Kostenbestandteile im Mahnverfahren 

Berechnet werden (Stand 01.07.2013)

  Netto Brutto

Für jede erneute Zahlungsaufforderung (Mahnung) sowie Verzugszinsen

4,00* €  

Für jeden Einsatz eines Beauftragten der SWW

   

- auf Grund sonstiger Veranlassung durch den Kunden, z.B. vergebliche Terminvereinbarung

70,00* €  

- zum Einzug einer Forderung bei Zahlungsverzug

60,00* €  

- zur Unterbrechung der Anschlussnutzung

70,00* €  

- zur Wiederherstellung der Anschlussnutzung

70,00 € 83,30 €

Bei Einsatz außerhalb der regulären Arbeitszeit auf Veranlassung des Kunden

nach Aufwand  
Steuern und Abgaben

Die Bruttopreise enthalten die Umsatzsteuer von derzeit 19%. Die mit * gekennzeichneten Beträge unteliegen nicht der Umsatzsteuer. Die SWW behält sich vor, neu hinzukommende Steuern und Abgaben zusätzlich in Rechnung zu stellen.

JSN Teki template designed by JoomlaShine.com