Aktuelles

Stadtwerke Walldürn GmbH warnt vor betrügerischen Telefonanrufen


Aus aktuellem Anlass warnt die Stadtwerke Walldürn GmbH vor betrügerischen Telefonanrufen. Es sind vermehrt Hinweise eingegangen, wonach sich Anrufer als Mitarbeiter der Stadtwerke bzw. von Partnerfirmen ausgaben. Zahlreiche Haushalte in Walldürn und den Ortsteilen erhielten unseriöse Beratungsangebote für Stromverträge. Meist wird bei der Kontaktaufnahme auf angebliche Preiserhöhungen, ablaufende Rabatte oder geplante regionale Förderungen verwiesen, um Ihr Interesse zu wecken. Dabei werden persönliche Daten, Zählernummern, Zählerstand und Verbrauch erfragt und so versucht, Kunden zu überreden, bestehende Verträge zu kündigen und neue Verträge abzuschließen. „Diese Infos entsprechen nicht der Wahrheit“, betont Tobias Hagenmeyer, Geschäftsführer der Stadtwerke Walldürn GmbH, und warnt ausdrücklich vor den dubiosen Beratungsangeboten.
Die Stadtwerke Walldürn GmbH rät Betroffenen, auf keinen Fall irgendwelche Auskünfte zu erteilen oder Verträge zu unterschreiben und sich am besten gar nicht auf Gespräche einzulassen. Ziel sei schließlich nur, Kunden in die Irre zu führen und in ein Verkaufsgespräch zu verwickeln. Der Energieversorger betont ausdrücklich, dass im Auftrag der Stadtwerke Walldürn GmbH keinerlei Werbung per Email, Telefon oder Vertreter erfolgt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke Walldürn GmbH können sich immer ausweisen und sind mit Dienstfahrzeugen unterwegs, auf denen das Stadtwerke Logo zu sehen ist.
Seit 2013 ist unerwünschte telefonische Werbung gesetzlich verboten. Verträge, die am Telefon geschlossen werden, können übrigens ebenso wie Haustürgeschäfte innerhalb von 14 Tagen widerrufen werden. Diese Frist ist gesetzlich vorgeschrieben.

Mehr Infos und Unterstützung erhalten Interessierte in der Kundenberatung der Stadtwerke Walldürn GmbH unter Telefon 06282 / 92 20 -21 oder /-24.

„Eine Investition in die Zukunft“

Bei den Arbeiten voll im Plan Stadtwerke verlegen eine sieben Kilometer lange Stromleitung von Walldürn nach Höpfingen

Es ist das größte Bauprojekt der Stadtwerke Walldürn in diesem Jahr: der Bau der dritten Stromtrasse von Walldürn nach Höpfingen. Sie wird wegen des erhöhten Strombedarfs nötig.

Kabelpflug 2

Ein großer Kabelpflug war in dieser Woche entlang der Bundesstraße 27 im Einsatz, um das Erdkabel zu verlegen. © Stadtwerke Walldürn

30. Juni 2018 Autor: Ralf Marker

Walldürn. Eingesetzt wird auch ein großer Kabelpflug. Der war in dieser Woche etwa entlang der B 27 zwischen Walldürn und Höpfingen zu sehen. „Die Pflugarbeiten sind Ende Juni beendet“, sagten SWW-Geschäftsführer Tobias Hagenmeyer und Markus Schindler, Technischer Leiter der Stadtwerke, im Gespräch mit den FN. Dann folgen die Erdarbeiten, die sollen bis Mitte Juli dauern. „Wir liegen voll im Zeitplan“, so Hagenmeyer und Schindler.

Weiterlesen: Eine Investition in die Zukunft

Aus gegebenem Anlass ist darauf hinzuweisen, dass derzeit eine ARARAT TECHNIC COMPANY GmbH, Max Weber Straße 57/A, 28195 Bremen, deutschlandweit versucht, für angebliche Servicearbeiten an Stromzählern Servicekosten zu ergaunern. Hierzu versendet die ARARAT TECHNIC COMPANY GmbH bundesweit ein Rechnungsschreiben einschließlich SEPA-Überweisung/Zahlschein, mit dem ein Betrag von 89,59 € gezahlt werden soll.

Weiterlesen: Stadtwerke Walldürn GmbH warnt vor gefälschten e-Mails

JSN Teki template designed by JoomlaShine.com